Plugins – Fluch oder Segen?

Das WordPress Plugin-Verzeichnis (auch Repository genannt) verzeichnet aktuell über 36.000 Programmerweiterungen, die das Content Management System WordPress mit wenigen Mausklicks zum Beispiel in einen Onlineshop verwandeln, statistische Auswertungen ermöglichen oder helfen, einen Newsletter einzurichten. Diese Plugins wurden von Freiwilligen erstellt, sind kostenlos erhältlich und haben sich zum Teil schon tausendfach in bestehenden Websites bewährt. So wird z.B. das Plugin Contact Form 7, mit dem sich vergleichsweise einfach ein Kontaktformular erzeugen lässt, auf inzwischen über 1 Million Websites eingesetzt. Insgesamt verzeichnet das WordPress Plugin-Repository bereits über 860 Millionen Downloads.

Plugins sind schick. Mit wenig Aufwand erlauben sie Anwendern, ihre Website ohne viel Zutun um alle möglichen Aufgabenbereich zu erweitern – und zwar kostenlos. Sollte der WordPress-Nutzer also nach dem Motto „Viel hilft viel“ einfach möglichst viele Plugins installieren? Leider ist es nicht ganz so einfach.

Plugins – Fluch oder Segen? weiterlesen

Über das Teilen … 

Weihnachten, das Fest der Liebe. Glühwein, Tannenduft und Geschenke. Während wir uns am Heiligabend darüber freuen, beschenkt zu werden und anderen eine Freude bereiten zu können, ist in der Gemeinschaft von WordPress-Entwicklern und -Nutzern das ganze Jahr Weihnachten: WordPress? Geschenkt. Professionelle Gestaltungsvorlagen? Geschenkt. Sinnvolle Funktionserweiterungen für Ihre Website? Alles geschenkt.

WordPress wurde von Beginn an als Open Source konzipiert, an der weltweit hunderte Anwender und Entwickler arbeiten – mehr, als bei manchen kommerziellen Produkten. Dank der für WordPress genutzten und weit verbreiteten Lizenz GPL2 haben Sie die Freiheit, die Software so einzusetzen, wie Sie möchten. Ob als Homepage für ihre Katzenfotos oder die Internetpräsenz eines Großkonzerns – sie zahlen für WordPress keinen Cent.

Über das Teilen …  weiterlesen